Sommer Ferien 2008 Tessin

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zu Fuss von Spruga sind die Bäder von Craveggia erreichbar, welche nach der Grenze zu Italien liegen. Das Hotel mit den Thermalquellen wurde 1812 erbaut, brannte 1881 ab, wurde wieder aufgebaut und 1951 definitiv durch eine Lawine zerstört. In der übrig gebliebenen Ruinen ist es heute noch möglich in einer Granitzisterne von 28°C zu baden - Natur pur.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ponte Oscuro

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Comologno ist das zweitletzte Dorf vom Onsernonetal, ein Voralpengebiet mit wenig landwirtschaftlichem Boden. Das Tal war sehr arm und zum überleben waren die Einwohner immer wieder gezwungen, auswärts, bis ins Ausland, Arbeit zu suchen. Die Emigranten waren Saisonniers und männlich. Die Frauen blieben im Tal und kümmerten sich um die Landwirtschaft und um die Kinder.
Gegen das 17.Jahrhundert kehrten die Emigranten mit viel Reichtum zurück und erbauten sich die herrschaftlichen Palazzi. Der Palazzo Gamboni wurde Mitte des 1700 erbaut.
Die Architektur und die Möblierung sind bis heute erhalten und erinnern an französische Herrschaftshäuser. Der Palazzo Gamboni wurde im Jahr 1996 von der Bürgergemeinde Comologno erstanden, mit der Idee diesen in ein Hotel mit Charme umzuwandeln. Mit viel Liebe zum Detail wurde der Palazzo Gamboni originalgetreu restauriert.
Das Hotel Palazzo Gamboni wurde im Jahre 2001 eröffnet, und bietet insgesamt 5 Zimmer an. Im historischen Teil befinden sich zwei Zimmer mit der Orginalmöbilierung.
Die antiken Aufenthaltsräume stehen alle Gästen des Palazzos offen, wo auch das Frühstück serviert wird.